® THERAPIEHUNDEAUSBILDUNG HUNDEZENTRUM WIEN (THZ)

Voraussetzungen:

  • Mindestalter Mensch 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Befähigung
  • Hohe Motivation
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Psychische Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit Mensch & Hund

Vorraussetzungen beim Hund:

  • Mindestalter Hund: 12 Monate
  • Physische Gesundheit
  • Wesensfestigkeit, sicher im Umgang mit Menschen
  • Bestens sozialisiert mit Artgenossen
  • Hohe Reizschwelle
  • Geräuschunempfindlichkeit
  • Menschenbezogenheit
  • Sehr guter Grundgehorsam
  • Ruhiges bis mittleres Temperament
  • Apportierfreude (optional)
  • Haftpflichtversicherung

Therapiehundeausbildung in Wien

Definition der Ausbildung:

Die Hundezentrum Therapiehundeausbildung (THZ) umfasst folgende Themenbereiche:·

  • Kinder-/Jugendbetreuungs Assistenzhunde,
  • Schulbesuchshunde
  • Besuchs-Hunde für Pflegeheime & Behindertenbetreuungseinrichtungen
  • Ergotherapie Assistenzhunde
  • Psychotherapie Assistenzhunde

Die Ausbildung schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung sowie einer schriftlichen Arbeit ab. Besonderer Wert wird dabei auf die praktische Ausbildung gelegt. Von uns zertifizierte Therapiehunde Teams sind berechtigt in thematischentsprechenden Institutionen, unabhängig von unserer Schule, Einsatz zu leisten. Wir bieten laufend Fortbildungs Seminare an!

 

Ausbildungsdauer:

3 Module A-C, jeweils geblockt Sonntag ganztägig nach Terminvereinbarung mit den Teilnehmern. Mind. 4 individuelle Praxiseinheiten, wovon eine unter Beisein der Ausbildungsleitung erfolgen muss. Die absolvierten Praxiseinheiten müssen von der jeweiligen Einrichtung schriftlich bestätigt und dem Ausbildungsinstitut vorgewiesen werden. Die Ausbildungsmodule A+B beinhalten theoretisches & praktisches Training. Modul C – das Prüfungsmodul, beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil, sowie eine schriftliche Arbeit.

Kosten:

  • Aufnahmetest: € 30 (verpflichtet nicht zur Teilnahme an der Ausbildung)
  • Ausbildungskosten gesamt (exkl. Aufnahmetest): €1.680,-

Die Ausbildungskosten müssen bei Teilnahme pro Modul bis spätestens 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn entweder bar oder per Banküberweisung bezahlt werden. Die Ausbildungskosten beinhalten alle schriftlichen Unterlagen, Kosten für Praxiseinheiten, Hospitationen sowie die Prüfungsgebühr samt Zertifizierung und eine Nachschulung.

Ausbildungsablauf:

Trainerin: Mag. Michaela Marschall, zertifizierte Hundetrainerin, geprüfter Hundeverhaltens Coach

Modul A (Kosten: € 560,-)(nach bestandenem Aufnahmetest)

Allgemeine Einführung in die Tätigkeit eines Therapiehundes

Theorie & Praxis zu folgenden Themen:·

  • Mensch – Hund Beziehung
  • Lernverhalten von Hunden
  • Stress & Stressmanagement
  • Hygienemaßnahmen im Therapiebereich(tierärztlicher Fachvortrag)

Voraussetzungen für den Test:

Vorhandene Grunderziehung wie Leinenführigkeit, sitz-platz-bleib, außerdem werden verschiedene Situationen mit Geräuschen, Menschen etc. getestet.

Von uns zertifizierte Therapiehunde Teams sind berechtigt in thematisch entsprechenden Institutionen Einsatz zu leisten.

Therapiehunde Ausbildung im Hundezentrum Wien

Ausbildungstermin 2020: Start Mitte Jänner 2020 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)

Modul B (Kosten: € 560,- )

Modul B umfasst praktisches Training direkt in Betreuungseinrichtungen sowie in unserer Hundeschule. Die Trainingstermine in den Betreuungseinrichtungen werden von uns organisiert, es können aber auch seitens der TeilnehmerInnen Betreuungseinrichtungen vorgeschlagen werden.

Praktisches Training zu verschiedenen Bereichen, Training mit Kindern etc. individuelle Pausen

Praktisches Training:·

  • Impulskontrolle
  • Geräusche
  • Bodenarbeit
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Handzeichen Training
  • Optional Apportiertraining
  • Training mit div Gehhilfen (Rollstuhl etc.)
  • Motoriktraining
  • Bürsten, streicheln
  • Parcourstraining
  • uvm

Individuelle Pausen, Reflexion und Nachbesprechung der erarbeiteten Themen.

Ende

Modul C (Kosten: € 560,-)

Prüfungsvorbereitungs Coaching

Prüfung mit Zertifikat

Teil 1: Für die Abschlussprüfung muss eine schriftliche Arbeit zu einem Wahlthema ausgearbeitet und dazu ein Referat gehalten werden

Teil2: Praktische Prüfung des Hundes in einer realen Therapiesituation

Nach erfolgreich bestandener Prüfung bekommen die TeilnehmerInnen für sich und ihren Hund ein Zertifikat zur Vorlage bei Therapieinstitutionen, Kindergärten, Schulen etc. ausgestellt. Weiters erhält der Hund eine Marke die ihn als geprüften Therapiehund kennzeichnet.

Die Zertifizierung bestätigt eine seriöse und professionelle, rechtlich gültige Ausbildung zum Therapiehunde nach THZ® Team der eingangs erwähnten Sparten!

 

HZ_Therapie_Logo_huzi

 
 

HUNDEZENTRUM-WIEN.com