® THERAPIEHUNDEAUSBILDUNG
HUNDEZENTRUM WIEN (THZ)

Schon alleine die Anwesenheit eines Therapiehundes sorgt bei uns Menschen für Wohlbefinden. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass das Streicheln von Hunden den Blutdruck zu normalisieren hilft, Stress, Ängste und Unsicherheiten können unter Anwesenheit von Hunden abgebaut werden, Hunde unterstützen mitunter auch, uns bei sozialen Interaktionen sicherer zu fühlen.

Die Hundezentrum Therapiehundeausbildung umfasst folgende Themenbereiche:

  • Kinder- / Jugenbetreuungs Assistenzhunde
  • Schulbesuchshunde
  • Kindergartenbesuchshunde
  • Besuchs- Hunde für Pflegeheime & Behindertenbetreuungseinrichtungen
  • Ergotherapie Assistenzhunde
  • Psychotherapie Assistenzhunde

Die Ausbildung schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung, sowie einer schriftlichen Arbeit ab. Besonderer Wert wird dabei auf praktisches Training gelegt. Von uns zertifizierte Therapiehunde Teams sind berechtigt in entsprechenden Institutionen Einsatz zu leisten!

Therapiehundeausbildung im Hundezentrum Wien

Eignungstest für den nächsten Ausbildungstermin 2021:
13. November 2020 17:00-18:30 (ausgebucht)

ZUSÄTZLICHER TERMIN
11. Dezember 2020 17:00-18:30

Ausbildung Start 2021:
Anfang – Mitte Jänner 2021
(Genauer Termin wird noch bekannt gegeben)


Ausbildungsdetails:

  • Voraussetzung (Bitte beachten Sie hierfür die entsprechenden Voraussetzungen, aufgelistet am Ende der Seite):
    Absolvierung des von uns entwickelten Aufnahmetests! Der Aufnahmetest beinhaltet unter anderem die Beurteilung der notwendigen Grunderziehung und die Reaktion des Hundes auf unterschiedliche Reize sowie therapeutisch relevante Situationen.
    Unsere Erziehungskurse bereiten Sie und Ihren Hund, vom Welpentraining bis zum Alltagsfit Kurs, optimal auf die Voraussetzungen vor!

  • Aufbau (für eine Zertifizierung sind alle 3 Module verpflichtend zu absolvieren):
    Modul A: (2 Sonntage, ganztägig) Ausbildungsmodul mit Theorie und praktischem Training
    Modul B: (2 Sonntage, ganztägig) Ausbildungsmodul mit praktischem Training
    Modul C: ein praktisches Training (1 Sonntag ganztägig), ein Prüfungsvorbereitungs-Coaching, theoretische und praktische Prüfung, sowie Präsentation der schriftlichen Arbeit

  • Praxis:
    Mind. 4 individuelle Einheiten -eine davon unter Anleitung der Ausbildungsleitung
    Die absolvierten Praxiseinheiten sind, von der jeweiligen Einrichtung schriftlich bestätigt, vorzulegen!

  • Ausbildungsort:
    Sowohl die theoretische, als auch die praktischen Trainingseinheiten finden in den Trainingsräumen im Hundezentrum Wien (Kegelgasse 41, 1030 Wien) statt. Praxiseinheiten in den jeweiligen abgesprochenen Einrichtungen.

  • Ausbildungsdauer inklusive Praxis Einheiten:
    ca. 10 Monate

  • Preise:
    Aufnahmetest: € 30 (Voraussetzung, verpflichtet nicht zur Teilnahme an der Ausbildung)
    Modul A: € 560
    Modul B: € 560
    Modul C: € 560
    Ausbildung gesamt (exkl. Aufnahmetest): € 1.680

    Der Ausbildungsbetrag muss bei Teilnahme pro Modul bis spätestens 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn per Banküberweisung oder Vorort bar bezahlt werden. Der Preis beinhaltet alle schriftlichen Unterlagen, Aufwendungen für Praxiseinheiten, Hospitationen, sowie die Prüfungsgebühr samt Zertifizierung und eine Nachschulung.

  • Ausbildungsleitung:
    Mag. Michaela Marschall -zertifizierte Hundetrainerin, geprüfte Hundeverhaltens Trainerin

Voranmeldungen für den Aufnahmetest im Herbst 2020 schon jetzt möglich! Gerne können Sie sich schon per E-Mail auf unsere Warteliste für diesen setzen lassen und eine unverbindliche direkte Benachrichtigung über den genauen Termin erhalten.
Infos und Anmeldungen bitte unter:

Tel: 0699 11 86 38 42

Mail: office@hundezentrum-wien.com

Therapiehunde Ausbildung im Hundezentrum Wien
Therapiehunde im Einsatz: sie wirken entspannend, beruhigend, helfen Menschen sich zu öffnen, Ängst zu überwinden und vieles mehr

Ausbildungsablauf:

Von uns zertifizierte Therapiehunde Teams sind berechtigt in thematisch entsprechenden Institutionen Einsatz zu leisten. Bitte beachten Sie, dass für einen positiven Abschluss der Ausbildung jedes Modul positiv absolviert werden muss!

Modul A:

Das erste Modul beinhaltet eine allgemeine Einführung in die Tätigkeit eines Therapiehundes –sowohl die Herausforderungen an den Hund, als die Verantwortung des Menschen, werden detailliert besprochen.

Theorie & Praxis zu folgenden Themen:

  • Mensch – Hund Beziehung
  • Lernverhalten von Hunden
  • Stress & Stressmanagement
  • Hygienemaßnahmen im Therapiehundebereich (tierärztlicher Fachvortrag)
  • praktisches Training

Modul B:

Modul B umfasst praktisches Training in unserer Hundeschule.

Das praktische Training deckt die Themenbereiche für das spätere Einsatzgebiet des Hundes ab. So wird sowohl der Umgang mit Kindern unterschiedlichen Alters, als auch der Einsatz in Pflegeeinrichtungen und Behindertenbetreuung geübt. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei an dem Wohlbefinden des Hundes, weswegen es sowohl individuelle Pausen, als auch Reflexion und Nachbesprechungen der erarbeiteten Themen gibt.

Praxis zu folgenden Themen:

  • Impulskontrolle
  • Geräusche
  • Bodenarbeit
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Handzeichen Training
  • Training mit div. Gehhilfen
  • Motoriktraining
  • Bürsten, Streicheln
  • Parcourstraining
  • Apportiertraining (optional)

Modul C:

Praxistraining in entsprechenden Betreuungseinrichtungen und Institutionen. Die Praxis Einheiten können sowohl eigenständig organisiert als auch in einer unserer kooperierenden Institutionen absolviert werden.

Prüfungs  Vorbereitungs Coaching zur Reflexion über das zu wählende Thema der schriftlichen Arbeiten.

Im Prüfungsmodul werden die Mensch-Hunde Teams einzeln zu den erarbeiteten Themen geprüft, die Prüfung besteht aus 2 Teilen:

  • Teil 1: Für die Abschlussprüfung muss eine schriftliche Arbeit zu einem Wahlthema ausgearbeitet und kurz präsentiert werden
  • Teil 2: Praktische Prüfung des Mensch – Hunde Team in einem therapeutischen Setting

Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen für sich und ihren Hund ein Zertifikat zur Vorlage bei Therapieinstitutionen, Kindergärten, Schulen etc. sowie eine Einsatzbescheinigung. Weiters erhält Ihr Hund ein Halstuch das ihn als geprüften Therapiehund kennzeichnet.

Geprüfter und zertifiziertes Therapiehund vom Hundezentrum Wien
Zertifizierter Therapiehund mit Halstuch als Kennzeichnung

Die Zertifizierung bestätigt eine seriöse und professionelle, rechtlich gültige Ausbildung zum Therapiehunde nach THZ® Team der eingangs erwähnten Sparten!


 Voraussetzungen Mensch:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Befähigung
  • hohe Motivation
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Psychische Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit Mensch & Hund

Voraussetzungen Hund:

  • Mindestalter 12 Monate
  • Physische Gesundheit
  • Wesensfestigkeit, sicher im Umgang mit Menschen
  • Bestens sozialisiert mit Artgenossen
  • Hohe Reizschwelle
  • Geräuschunempfindlichkeit
  • Menschenbezogen
  • Sehr guter Grundgehorsam
  • Ruhiges bis mittleres Temperament
  • Haftpflichtversicherung
  • Apportierfreude

Zurück zur Startseite